Das wirksame Bewerbungsschreiben 

Das wirksame Bewerbungsschreiben 

by Karin Schroeck-Singh 20/07/2018

Sind Bewerbungsschreiben heutzutage noch relevant? JA! Diese sind ein zusätzliches Mittel um sich bei der Jobsuche wirksamer zu verkaufen. Wie schreibt man nun ein wirksames Bewerbungsschreiben? Eine interessante Frage!

 

Jedes Bewerbungsschreiben sollte folgende Punkte beinhalten: den Namen und die Adresse der Firma, das Datum, die Betreffzeile, die Begrüßung, den Eröffnungsteil, den entscheidenden Mittelteil in dem du die Gründe erläuterst weshalb du glaubst der beste Kandidat zu sein, den Aufruf zur Aktion (für das Unternehmen, z.B. Einladung zum Vorstellungsgespräch) und den Schlussteil.

 

Zuallererst vergewissere dich, dass das Bewerbungsschreiben 100 % für das Unternehmen und den Job maßgeschneidert wird. Ein Rekruiter kann leicht feststellen, ob es sich um ein Standard Bewerbungsschreiben oder ein maßgeschneidertes Bewerbungsschreiben handelt. Denk daran, dass das Unternehmen ein Problem hat, und zwar ein Arbeitsstellenproblem! Du übernimmst dabei nicht die Rolle eines Arbeitsbettlers, sondern die eines Problemlösers. Du stellst die Lösung fürs Problem des Unternehmens dar.

 

Nun besteht deine Herausforderung darin, ein wirksames Bewerbungsschreiben zu verfassen, gut formatiert, fehlerfrei und mit relevanten Informationen. Hier sind einige kluge Schritte, die wir dir empfehlen möchten, zu beachten: Falls du dein Bewerbungsschreiben per email zuschickst, wähl nicht die typisch langweilige Formulierung “Meine Bewerbung für den Job Ref. Nr. 3473”, denk stattdessen auf kreativere Weise. Wir persönlich finden “10 Gründe warum Sie mich als Ihr (Job) anstellen sollten” gut. Was glaubst du bekommt mehr Aufmerksamkeit? Du kannst dieselbe Zeile als Betreffzeile in deinem Bewerbungsschreiben verwenden. Behandle deine Betreffzeile als ob es der Titel eines Artikels wäre!

 

Sprich den Personalverantwortlichen mit Namen an (vergewissere dich, dass du den Namen richtig schreibst, ansonsten könnte dein Bewerbungsschreiben direkt zur Absage führen!). Solltest du den Namen nicht kennen, dann rufe das Unternehmen an und finde es heraus. Es macht sicherlich einen Unterschied und übrigens, jedermann liebt es den eigenen Namen zu lesen! Erwähn in dem ersten Paragraphen nicht das Datum und die Quelle der Jobanzeige. Das macht ja jeder! Wie langweilig und was für eine Platzverschwendung! Ergreif stattdessen die Aufmerksamkeit mit einem kreativeren Beginn und versuch deine Begeisterung und Leidenschaft für den Job, dem Unternehmen und dem Team zum Ausdruck zu bringen.

 


Der nächste Paragraph ist der entscheidendste Teil, da du dich auf die Gründe konzentrieren müsst, die dich zum besten Kandidaten machen. Schau sich die Job- und Personenbeschreibung genauer an und erklär inwieweit deine Ausbildung, Qualifikationen, Fähigkeiten, Erfahrungen und deine Motivation zum Firmenerfolg beitragen können. Vermeid dieselben Wörter der Jobanzeige zu wiederholen. Konzentrier dich stattdessen nur auf einige Joberfordernisse und präsentiere dazu relevante Beispiele Ihrer vergangenen Leistungen mit messbaren Resultaten. Wenn du diesen Teil auf die richtige Weise anpackst, wetten wir, dass es nicht schwierig sein wird zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Rekruiter lieben es von vergangenen Erfolgserlebnissen zu hören, diese wollen relevante Zahlen hören und wissen welchen Unterschied bzw. Einfluss du auf die Unternehmen hattest. Personalrekruiter nehmen an, dass wenn du in der Vergangenheit imstande warst Erfolge für ein Unternehmen zu erzielen, du einen ähnlichen Erfolg (oder sogar mehr) für andere Unternehmen auch in Zukunft erbringen könntest.

 

Im Hinblick auf den Schlussteil Ihres Bewerbungsschreibens, solltest du dich wiederum von der Masse unterscheiden. Jedes Mal wenn ich jemandem ein Angebot unterbreite, beende ich mein Schreiben mit “Mit begeisterten Grüßen” anstatt “Hochachtungsvoll”. Warum immer das tun was andere bereits schon tun? Denk mal anders, differenziere dich, mach dich unvergesslich und mehr erinnerungswürdig!

Wenn du dein Bewerbungsschreiben nochmals durchliest, frag dich: Ist jede Zeile, die ich geschrieben habe wichtig und verkaufe ich mich damit wirksam oder gibt es darin einige Schwächen, die verbessert werden müssen?

 

Zögere nicht anderen dein Bewerbungsschreiben zu zeigen! Dies könnte sich für dich als eine sehr einsichtsreiche Erfahrung herausstellen und dir zu einem schnelleren Erfolg bei Ihrer Jobsuche verhelfen.

 

Beachte jedoch, dass es auch einige Personalverantwortliche gibt, die Bewerbungsschreiben völlig ignorieren. Sie glauben, dass es sich um reine Zeitverschwendung handelt und befassen sich stattdessen lieber mit dem Lebenslauf der Kandidaten. Achte daher darauf, dass du zwei beeindruckende Dokumente vorweisen kannst, dein Bewerbungsschreiben und dein Lebenslauf.

 

You Might Also Like

Wie schreibe ich einen Lebenslauf?

Jobsuchende gehen diese Herausforderung auf verschiedene Weise an: sich Bücher zum Thema ‘Lebenslauf” beschaffen, sich Musterbeispiele im Internet ansehen oder einen Karrierecoach um Hilfe bitten…

Pin It on Pinterest

Shares
Share This
Bitnami