Angst zu kündigen? – 8 Warnsignale vor dem Jobwechsel 

Angst zu kündigen? – 8 Warnsignale vor dem Jobwechsel  

by Karin Schroeck-Singh 03/07/2018

Wann ist der richtige Zeitpunkt, die Arbeit zu wechseln? Dies ist ein Dilemma, dem sicherlich viele Berufstätige irgendwann in ihrer Karriere begegnen. Den richtigen Zeitpunkt zu finden ist nicht immer einfach. Oft behalten Menschen ihre Arbeit, weil sie sich den Stress der Jobsuche nicht antun wollen, auch wenn sie aus verschiedenen Gründen höchst frustriert sind, oder sie haben einfach Angst zu kündigen. Was sind nun die 8 Warnsignale, die auf die Notwendigkeit eines Jobwechsels hinweisen? Lies hier mehr dazu:

 

# 1 – Du hast die erwartete Beförderung nicht erhalten.

Du arbeitest sehr fleißig, machst oft Überstunden, aber wenn es um anspruchsvollere Herausforderungen geht – mit dem Ziel befördert zu werden –, sind es die anderen Mitarbeiter, denen diese Beförderung angeboten wird. Und das, obwohl diese Mitarbeiter weniger qualifiziert sind und dem Unternehmen nicht so lange angehören wie Du. Du wunderst Dich, warum Deinem Vorgesetzten Deine Bemühungen nicht ins Auge fallen.

 

# 2 – Deine Verantwortlichkeiten haben sich geändert.

Wenn Dir plötzlich Aufgaben mit viel weniger Verantwortung übertragen werden und jemand anders Deine gewöhnlichen Aufgaben übernommen hat, beweist dies, dass Dein Vorgesetzter Dich nicht mehr ernst nimmt.

 

# 3 – Man schließt Dich von gemeinsamen Unternehmungen aus.

Wenn sich das Team in einem naheliegenden Café regelmäßig nach Büroschluss trifft und Dich absichtlich nicht dazu einlädt, gibt es Grund zur Sorge. Könnte Deine Persönlichkeit der Grund dafür sein?

 

# 4 – Deine Arbeit mit nach Hause nehmen.

Nimmst Du Deine Arbeit mit nach Hause, weil Du nicht imstande warst, Dein Pensum wie geplant durchzuführen? Die anderen werden Dich nicht als fleißigen Mitarbeiter ansehen, sondern als jemanden, der nicht imstande ist, effizient zu arbeiten. Dies kann dann langfristig zu vermehrtem Stress führen, der sich auch auf Deine Gesundheit auswirken wird.

 

# 5 – Du beginnst, Deine Hauptaufgaben zu hassen.

Wenn Du es satt hast, Dich mit den Beschwerden Deiner Kunden zu befassen, obwohl darin Deine Hauptzuständigkeit liegt, ist dies wirklich ein Zeichen dafür, dass Du kündigen und den Job wechseln solltest. Wenn Gefühle der Gereiztheit aufkommen, ist das weder für Dich noch für das Unternehmen gut. Außerdem kann sich dies auch nachteilig auf die Reputation des Unternehmens auswirken.

 

# 6 – Dein Chef schätzt Deine Arbeit nicht.

Hast Du das Gefühl, dass Dein Vorgesetzter Deine Arbeit nicht wertschätzt, dass Du kein richtiges Feedback bzgl. Deiner Leistung bekommst und dass alles als selbstverständlich angenommen wird? Niemand wäre glücklich damit, für eine solche Person zu arbeiten. Dies ist ein weiteres Anzeichen dafür, dass man die Arbeit wechseln sollte.

 

# 7 – Du bemühst Dich nicht mehr, die „Extra-Meile“ zu gehen.

Du hast den Eindruck, dass Du nur noch Routineaufgaben ausführst, und bist nicht mehr bereit, Dich darüber hinaus zu engagieren. Du erledigst Deine Aufgaben, jedoch bemühst Du Dich nicht mehr, Deine eigenen Leistungen zu übertreffen.

 

# 8 – Du musst Dich zwingen, zur Arbeit zu gehen.

Das deutlichste Signal dafür, dass es Zeit ist, die Arbeit zu wechseln, erhältst Du, wenn Du morgens aufstehst und Dir schon beim Gedanken an Deine Arbeit übel wird. Auch wenn Du keine Freude mehr an der Arbeit hast und Du es kaum erwarten kannst, nach Hause zu gehen, spricht das für sich.

 

Nimm diese Warnhinweise ernst. Denke daran: Du lebst nur einmal. Wähle immer eine Arbeit, die Dich zufriedenstellt, die Dir etwas bedeutet und die Dich letztendlich glücklich macht!

You Might Also Like

Enter your e-mail to get started.

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Shares
Share This
Bitnami