Networking: 5 Gründe, die Dich am Knüpfen von Geschäftskontakten hindern

Networking: 5 Gründe, die Dich am Knüpfen von Geschäftskontakten hindern

by Karin Schroeck-Singh 03/07/2018

Stell Dir vor … Du besuchst eine lokale Networking-Veranstaltung, bei der Du viele interessante und einflussreiche Leute treffen wirst. Du gehst hauptsächlich dort hin, um neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Du hoffst, einige dieser neuen Geschäftsleute als zukünftige Kunden zu gewinnen. Es wird Zeit, mit dem Networking zu beginnen.

 

Leider stellst Du aber fest, dass offenbar niemand am Networking mit Dir interessiert ist. Es kann dafür verschiedene Gründe geben.

 

# 1 – Du überfährst andere mit Deinen penetranten Verkaufsargumenten.

Für Dich geht es darum, Deine Dienstleistungen zu verkaufen und über den Erfolg Deiner Firma zu sprechen. Das wollen die anderen aber nicht unbedingt hören. Networking-Veranstaltungen sollten nicht ausschließlich als Verkaufsgelegenheiten genutzt werden. Vielmehr geht es darum, Geschäftskontakte zu schließen und eine Beziehung aufzubauen. Die Leute werden den Eindruck bekommen, dass Du aufdringlich, bedürftig, unsensibel, verbissen und plump bist. Du hast Dich darauf konzentriert, möglichst viele Visitenkarten auszutauschen, anstatt die Geschäftsleute zuerst genauer kennenzulernen.

Tipp: Je mehr Interesse Du an anderen zeigst, anstatt zu versuchen, andere mit Deinen Erfolgen zu beeindrucken, desto besser!

 

# 2 – Dein Mangel an Augenkontakt.

Gehörst Du zu den Personen, die im Gespräch mit anderen immer wegschauen, anstatt direkten Blickkontakt zu halten? Falls ja, erweckst Du damit den Eindruck, etwas verheimlichen zu wollen. Man wird Dich als unehrlich und unglaubwürdig empfinden.

Tipp: Halte in einer Konversation zu 80 % Augenkontakt, vermeide es jedoch, andere anzustarren.

 

# 3 – Du hast Körpergeruch oder schlechten Atem.

Körper- oder Mundgeruch kann andere davon abhalten, mit Dir zu sprechen. Oft merken Leute nicht, dass sie ein Hygieneproblem haben, bis jemand sie darauf aufmerksam macht. Präsentiere Dich immer sauber und gepflegt. Willst Du anderen Personen wirklich die Freude daran nehmen, mit Dir in näheren Kontakt zu treten?

Tipp: Morgendliches Duschen, die Benutzung eines Deos und einige Minzbonbons können viel bewirken.

 

# 4 – Du sprichst über die falschen Gesprächsthemen.

Wenn Du – abgesehen davon, dass Du Deine Gesprächspartner mit Firmeninformationen und Verkaufsargumenten überhäufst – die falschen Gesprächsthemen anschneidest, wie z. B. Politik, Sex, Religion, Tratsch, Geld oder Scheidung, werden sich die Leute sicherlich von Dir distanzieren.

Tipp: Sprich stattdessen über Themen, die nicht tabu sind, wie z.B. Kinofilme, Bücher, Hobbys oder Reisen.

 

# 5 – Du gehst nur zum Essen und Trinken hin.

Wenn Geschäftsleute den Eindruck bekommen, dass der Hauptgrund für den Besuch der Networking-Veranstaltung für Dich darin liegt, Dir den Bauch vollzuschlagen und Dich zu betrinken, wird dies einen sehr schlechten Eindruck hinterlassen. Niemand wird mit Dir networken wollen und die anderen würden sich Deiner Anwesenheit schämen.

Tipp: Trinke nur in Maßen (alkoholfreie Getränke sind immer am besten!) und iss am besten eine Kleinigkeit, bevor Du zur Networking-Veranstaltung gehst, damit Du Dich nicht zu hungrig fühlst.

 

Beim Networking solltest Du immer bedenken, dass es wichtig ist, zuerst das Vertrauen der Leute zu gewinnen. Lerne die Menschen genauer kennen und sprich erst zu einem späteren Zeitpunkt über Dein Unternehmen. Du kannst das Szenario von „niemand ist an einem Gespräch mit mir interessiert“ umwandeln in „jeder hat Lust, sich mit mir zu unterhalten“, wenn Du Dich präsentabel zeigst, Dich professionell verhältst und echtes Interesse an anderen zeigst.

You Might Also Like

Enter your e-mail to get started.

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest

Shares
Share This
Bitnami